Kinder mögen bunte Farben und Kleidung mit farbenfrohen Mustern und Aufdrucken. Gleichzeitig ist die Haut von Babys und Kindern sehr empfindlich, so dass sie nicht unnötig mit schädlichen Substanzen in Berührung kommen sollte. Es gibt daher immer mehr Eltern, die besonderes Augenmerk auf Babykleidung und Kindermode aus nachhaltiger und fairer Herstellung legen. Es ist wahrzunehmen, dass die Nachfrage nach Kleidung für Babys und Kinder aus Bio-Baumwolle steigt. Immer mehr Hersteller für Baby- und Kindermode bieten inzwischen einige Kleidungsstücke aus Bio-Baumwolle an. Das ist ein Anfang, doch Bio allein reicht nicht. Zwei wichtige Begriffe in diesem Zusammenhang sind Fair Trade und GOTS. Der Begriff Fair Trade und die damit verbundenen Siegel lassen sich nicht in wenigen Worten zusammenfassen. Das würde zudem der Bedeutung von Fair Trade nicht gerecht. Daher an dieser Stelle nur ein kurzer Exkurs zum Thema Fair Trade für Kleidung. Das Fair Trade Siegel für Baumwolle bestätigt, dass die Rohbaumwolle fair angebaut und gehandelt wurde. Die fair gehandelte Baumwolle ist über den gesamten Produktionsprozess verfolgbar, so dass jeder einzelne Schritt transparent ist. Fair Trade umfasst ein großes Repertoire an Standards in sozialer, ökologischer und ökonomischer Hinsicht. Diese umfassen u.a. regelte Arbeitsbedingungen, Verbot von Kinderarbeit, umweltschonenender Anbau, Schutz natürlicher Ressourcen und einen Fair Trade Mindestpreis. Der Global Organic Textile Standard, kurz GOTS, ist das derzeit anerkannteste Qualitätssiegel für ökologische, nachhaltige und faire Herstellung von Textilien. Ähnlich wie der Standard Fair Trade handelt es sich bei dem Gütesiegel GOTS um weltweit anerkannte Richtlinien über die Herstellung, Verarbeitung und Kennzeichnung von Textilien und die einhaltung sozialer Standards in der Produktion. Es können nur Textilien GOTS zertifiziert werden, die mindestens zu 70% aus Naturfasern bestehen. Zudem gelten strenge Kriterien über den Einsatz von Farben und anderen Hilfsmitteln bei der Produktion und Verarbeitung. Beispielsweise ist der Einsatz von AZO-Farben zum Färben der Textilien verboten. Nur Bio-Baumwolle ist ein Anfang, aber von der Saat der Baumwolle bis zum fertigen Kleidungsstück sind es so viele Schritte, die das fertige Teil ökologisch, nachhaltig und vor allem fair machen. Deshalb plädieren wir dafür, bei der Auswahl der Babykleidung und der Kinderkleidung auf die beschriebenen Siegel Fair  Trade und GOTS zu achten. Damit könnt Ihr sicher sein, für Eure Kinder, die Menschen, die die Kleidung gefertigt haben und die Umwelt das Bestmögliche getan zu haben.

Wir freuen uns, dass es immer mehr Hersteller gibt, die diesen Weg gehen und ihre Babykleidung und Kinderkleidung ausnahmslos unter strengen ökologischen, nachhaltigen und fairen Bedingungen fertigen. Viele der Marken für Bio Babymode und Bio Kindermode kennen jeden Hersteller im Fertigungsprozess persönlich und blicken mitunter auf eine lange und vertrauensvolle Zusammenarbeit zurück.

Diesem Vorbild folgend, findet Ihr in unserem Onlineshop  Lanuvola.de Hersteller und Marken für faire Baby- und Kinderkleidung, die sich den strengen Anforderungen des GOTS und des Fair Trade verpflichtet haben. Wir sind stolz, dass unserer Sortiment an Bio Babykleidung und Bio Kinderkleidung stetig wächst und wir Euch so beliebte Hersteller wir Frugi, Maxomorra, Sense Organics vorstellen können. Um Euch ein umfassendes Angebot bieten zu können, erweitern wir unser Angebot fortwährend und präsentieren auch etwas unbekanntere Marken wie Piccalilly, Kite  Clothing, Enfant  Terrible u.a. an. Für das Baby, Kleinkind bis zum Kind bieten wir Euch ein umfangreiches Sortiment an Kindermode. Viel Freude beim Entdecken!