Bio Babykleidung und Bio Kinderkleidung zu günstigen Preisen

logo-piccalilly logo-maxomorra logo-kite logo-frugi logo_enfant-terrible sense_organics_logo
Piccalilly, das britische Label für ökologische und nachhaltige... Mit bunten Prints und tollen Farbkombina-tionen begeistert... Kite, ein Hersteller für Baby- und Kinderkleidung...  Die ökologische Kleidung von Frugi für Babys und Kinder ... Enfant Terrible ist unter den Herstellern für ökologische... Uns begeistert die farbenfrohe Kindermode von Sense Organics...

 

Die Kindheit ist ein ganz hohes Gut. Fröhlichkeit, Lachen, Spaß haben und vieles mehr steht dabei im Mittelpunkt. Die Kleidung unserer Kinder sollte ihnen daher Freude bereiten und sie dabei begleiten, die Welt und sich selbst zu entdecken. Uns ist hierbei wichtig, dass all dies nicht auf Kosten anderer erfolgt. Hierfür haben wir Lanuvola ins Leben gerufen. In unserem Onlineshop für Bio Baby- und Kinderkleidung findet Ihr ausnahmslos hochwertige ökologische Bio Mode für Euren Nachwuchs, die fair und nachhaltig produziert wurde und dabei bunt und fröhlich ist - eben wie die Kindheit. Was heißt aber fair und nachhaltig? Ganz einfach, alle Herstellungsschritte - von der Saat bis zur Naht - müssen nach fairen und gesundheitlich unbedenklichen Verfahren erfolgen. Sie dürfen weder Mensch, noch Tier und auch die Umwelt nicht belasten. Fair Fashion eben.

Wir wählen alle Hersteller für Bio Babykleidung und Bio Kinderkleidung als auch jedes auf Lanuvola.de angebotene Kleidungsstück sorgfältig und mit Bedacht aus. Hierbei achten wir darauf, dass die Kleidung aus natürlichen Materialen hergestellt wurde, auf den Schnitt, die Funktionalität und natürlich das Design. Denn Bio Mode für Kinder muss keinesfalls unmodisch, grau und kratzig sein - ganz im Gegenteil. Die verwendete Bio Baumwolle als auch Wolle und Seide sorgen stets für ein angenehmes Tragegefühl. Nahezu alle bei uns angebotenen Kleidungsstücke sind zudem nach den Global Organic Textile Standard (GOTS) zertifiziert.

In unserem Sortiment findet Ihr die angesagte schwedische Kindermodemarke  Maxomorra, die mit ihren fröhlichen Prints und ausgefallenen Mustern überall heraussticht. Wunderschöne T-Shirts und Kleider aus organic cotton gibt es bei den britischen Herstellern für Bio Kidsfashion  Kite Clothing, Frugi und Piccalilly zu entdecken. Nicht zu vergessen sind die angesagten Labels Sense Organics, Enfant Terrible und Pickapooh. Alle genannten Hersteller produzieren ihre Bio Kinderkleidung nach den höchsten ökologischen Standards. Für Babys führen wir zudem eine Auswahl an Babykleidung aus Wolle und Seide der Marke Engel Natur.

Überzeugt Euch selbst, wie bunt und vielseitig faire Kindermode sein kann. Wir zitieren an dieser Stelle den Hersteller Piccalilly mit der sehr bezeichnenden Aussage: "Mode für Kinder und nicht von Kindern!". Mit diesen Worten im Ohr wünschen wir Euch viel Spaß beim Stöbern in unserem Onlineshop Lanuvola.de!

 

Was verbirgt sich eigentlich hinter GOTS?

GOTS steht für Global Organic Textile Standard. Hierbei handelt es sich um weltweit anerkannte Richtlinien über die Herstellung, Verarbeitung und Kennzeichnung von Textilien und die Einhaltung sozialer Standards in der Produktion. Es können nur Textilien mit dem GOTS zertifiziert werden, die mindestens zu 70% aus Naturfasern bestehen. Zudem gelten weitere strenge Kriterien über den Einsatz von Farben und anderen Hilfsmitteln bei der Produktion und Verarbeitung. Beispielsweise ist der Einsatz von AZO-Farben zum Färben der Textilien verboten. Bei einigen dieser Farbstoffe wurde eine gesundheitsgefährdende Wirkung nachgewiesen. Auch muss bei Verschlüssen auf Materialen wir Nickel und Chrom verzichtet werden. Kleidung für Babys und Kleinkinder ist oft mit Druckknöpfen zu schließen, die z.B. beim Body in unmittelbarem Hautkontakt stehen. Die Liste der Vorgaben, auf welche Inhaltsstoffe verzichtet werden muss ist lang. Auf der website www.global-standard.org findet Ihr noch mal eine detaillierte Auflistung sowie weitere ausführliche Informationen z.B. zum Zertifizierungsverfahren für die einzelnen Hersteller. Neben der Kleidung als solche legt der GOTS auch soziale Kriterien fest. Hierzu zählen u.a. begrenzte Arbeitszeiten, faire Löhne und keine Kinderarbeit. Wie oft sehen wir Bilder von diesen riesigen Textilfabriken, in denen die Menschen zu Hunderten im Akkord und unter den widrigsten Bedingungen Kleidung herstellen, die bei uns dann in schicken Läden zu stolzen Preisen gekauft werden kann. Für den Endverbraucher ist es sehr schwer zu bewerten, ob ein Kleidungsstück unter fairen Bedingungen hergestellt wurde. Umso besser ist es, dass sich der GOTS als weltweit führender Standard durchgesetzt hat. Vor 12 Jahren, mit zwischenzeitlichen Novellierungen, wurden erstmalig Kriterien geschaffen, um "saubere" Kleidung zu produzieren - sauber für alle jene Menschen, die diese Kleidung produzieren und sauber für all jene, die diese Kleidung tragen.

Zuletzt angesehen